Monatsarchiv Juli 2017

VonElkeWirtz

DNS Server wechseln

Jörg Schieb 27.07.2017

Welche IP-Adressen hinter den lesbaren Internet-Domains stecken, wird durch die DNS-Server festgelegt. Wer feststellt, dass die DNS-Server des eigenen Internet-Providers nur unzuverlässig arbeiten, kann auch andere DNS-Dienste nutzen, und zwar kostenlos.

In den Netzwerk-Einstellungen wird festgelegt, welche DNS-Server das System für die Auflösung von Domains nutzt. Um die DNS-Server zu ändern, zunächst gleichzeitig [Win]+[R] drücken. Dann ncpa.cpl eintippen und mit OK bestätigen.

Jetzt doppelt auf die Netzwerk-Verbindung doppelklicken, also z. B. auf das WLAN. Dann den Eintrag für TCP/IP Version 4 suchen und darauf doppelt klicken. Hier zum Tab DNSwechseln, um dann die IP-Adressen der DNS-Server manuell zu hinterlegen, die genutzt werden sollen. Der öffentliche DNS-Dienst von Google nutzt die Adressen 8.8.8.8 und 8.8.4.4, die von Level3 lauten 4.2.2.1 und 4.2.2.2.

http://www.schieb.de/753921/dns-server-wechseln

VonElkeWirtz

Umstellung Ihrer Webseite zu HTTPS / SSL Schutz und Ranking

Es gibt zwei Hauptgründe für das Verschieben Ihrer Website zu HTTPS / SSL.
Die erste ist im Zusammenhang mit Such-Rankings, weil Google hat angekündigt, dass HTTPS ist jetzt ein Ranking-Signal mit zu bewerten.

Ein leichtes Signal zu diesem Zeitpunkt, aber das wird definitiv mehr Kraft im Laufe der Zeit gewinnen.

Während Suchmaschinen-Rankings entscheiden wo Sie im Ranking gelistet werden,  sollte der Schutz der Privatsphäre der Nutzer ein wichtiges Ziel für jedes Unternehmen oder Webseitenbetreiber sein.

Durch das Verschieben Ihrer gesamten Website zu HTTPS / SSL, können Sie Such-Rankings verbessern und schützen Sie Ihr Business / Webseiten Reputation, während Sie eine proaktive Rolle beim Schutz der Benutzer Privatsphäre.

Das ist zu tun:

  1. Beim Provider den SSL Dienst Buchen falls dieser Dienst nicht schon in Ihrem Webhosting Paket enthalten ist( das können wir Ihnen abnehmen)
  2. Ein SSL-Zertifikat kann man selbst erstellen, ich empfehle jedoch den Kauf des Zertifikats bei entsprechenden Anbietern. Lets Enkrypt ist eine Alternative.

Wir richten Ihnen die Verschlüsselung ein auf Ihrem Server und Ihrer Webseite.

Kontakt Elke Wirtz 01523-4672106 Diesen Support können Sie auch über unseren Shop Buchen.

VonElkeWirtz

Windows 10: Cortana per Trick abschalten

Panagiotis Kolokythas | 

Mit dem Windows 10 Creators Update (Windows 10 Version 1703) spendiert Microsoft auch Cortana zahlreiche Neuerungen. Die persönliche digitale Assistentin ist standardmäßig aktiviert und lässt sich auch nicht per Knopfdruck abschalten. In den Cortana-Einstellungen fehlt seit dem Windows 10 Anniversary Update (Windows 10 Version 1607) die Möglichkeit, Cortana bequem und einfach per Schalter zu deaktivieren. Viele Windows-10-Nutzer hatten diesen Schalter in der Vergangenheit verwendet, um das Sucheingabefeld neben dem Start-Button ausschließlich für lokale und Web-Anfragen zu verwenden.

Hier die Cortana-Einstellungen vor (links) und nach (rechts) dem Update. Der Schalter „Cortana kann Vorschläge, Ideen, Erinnerungen, Warnungen und vieles mehr anbieten“ fehlt:

Cortana Einstellungen - vor und nach dem Update
Cortana Einstellungen – vor und nach dem Update“>Cortana Einstellungen – vor und nach dem Update


In diesem Support-Eintrag hatte Microsoft bisher per animierten GIF erläutert, wie sich Cortana in Windows 10 deaktivieren lässt. Seit dem 2. August heißt es nun in dem Support-Beitrag:

Mit dem Windows Anniversary-Update wird Cortana dort, wo es verfügbar ist, eng mit Windows verzahnt. Dies bedeutet, dass Cortana nicht komplett deaktiviert werden kann.

Die gute Nachricht: Microsoft irrt, Cortana lässt sich natürlich auch weiterhin deaktivieren. Man muss nur wissen, wie es funktioniert. Und das erklären wir Ihnen natürlich.

Eine Möglichkeit, die auch Microsoft empfiehlt, ist, das Sucheingabefeld auszublenden. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Sucheingabefeld und wählen dann im Kontextmenü „Cortana -> Ausblenden“ aus. Cortana verschwindet dadurch  nicht. Aber die Deaktivierung verschiedener Funktionen in den Cortana-Einstellungen verringert, wenn überhaupt, die Anzahl der durch Cortana über den Nutzer gesammelten Informationen und den dadurch verursachten Datenverbrauch.

Was taugen Siri, Cortana und Google Now?

Cortana per Registry-Eintrag abschalten (Windows 10 Home und höher)

Die bisherigen Lösungsansätze bieten keine dauerhaft zufriedenstellende Lösung für Windows-10-Nutzer, die auch künftig gänzlich auf Cortana verzichten möchten. Per Registry-Eintrag ist aber – wie bisher übrigens auch – die dauerhafte Abschaltung von Cortana möglich. 

Den Registry-Editor können Sie über Windows-Taste + R und der Eingabe von

Regedit

aufrufen. In der Registry wechseln Sie nun in der linken Leiste in den Schlüssel: 

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Windows Search

und ändern dort den Wert von

AllowCortana

nach einem Doppelklick auf „0“.

Sollten der Schlüssel und/oder der Eintrag nicht existieren, dann müssen Sie diese(n) manuell anlegen.

Nach einem Neustart oder wenn Sie sich von dem Rechner ab- und wieder anmelden, wird die Änderung aktiv. Dass Cortana erfolgreich deaktiviert wurde, erkennen Sie unter anderem daran, dass im Sucheingabefeld nun der Text „Windows durchsuchen“ statt „Frag mich etwas“ erscheint. Wird das Feld aufgeklappt, fehlen auch die Cortana-typischen Informationen.

Cortana abschalten in Windows 10 Pro (und höher)

Cortana in den Grippenrichtlinien abschalten (nur Windows 10 Pro und höher)
Cortana in den Grippenrichtlinien abschalten (nur Windows 10 Pro und höher)“>Cortana in den Grippenrichtlinien abschalten (nur Windows 10 Pro und höher)

Unter Windows 10 Pro und höheren Versionen gibt es auch eine bequemere Möglichkeit, Cortana zu deaktivieren. Über die Gruppenrichtlinien. Rufen Sie diese über

gpedit.msc

im Sucheingabefeld auf. Hier suchen Sie nun im linken Bereich nach folgendem Eintrag:

Richtlinien für Lokaler Computer -> Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Suche

Im rechten Bereich finden Sie nun den Eintrag „Cortana zulassen“. Klicken Sie einmal doppelt mit der linken Maustaste auf diesen Eintrag, um ihn zu ändern. Wählen Sie nun „Deaktiviert“ ist und schließen Sie das Fenster. Nach einem Neustart ist die Änderung aktiv. 

Ist Cortana wirklich abgeschaltet?

Jein – der Cortana-Prozess läuft auch nach den hier beschriebenen Maßnahmen weiterhin im Hintergrund. Allerdings sammelt Cortana keinerlei Daten mehr und überlässt das Feld komplett der guten, alten Windows-Standard-Suche. Offenbar ist der Cortana-Prozess teils auch sehr hartnäckig und lässt sich nicht einfach ohne Nebenwirkungen (sprich: gar keine Suche mehr) „killen“. Der Prozess verbraucht aber immerhin kaum Ressourcen, so dass die schlanke Cortana ruhig im Hintergrund laufen lassen kann.

PC Welt  Den ganzen Beitrag hier weiter Lesen >


In diesem Support-Eintrag hatte Microsoft bisher per animierten GIF erläutert, wie sich Cortana in Windows 10 deaktivieren lässt. Seit dem 2. August heißt es nun in dem Support-Beitrag:

Mit dem Windows Anniversary-Update wird Cortana dort, wo es verfügbar ist, eng mit Windows verzahnt. Dies bedeutet, dass Cortana nicht komplett deaktiviert werden kann.

https://www.google.de/amp/s/amp.pcwelt.de/article/10017784

VonElkeWirtz

Installation Ihres neuen Templates auf Ihrer Webseite

Ihre Webseite mit neuem Flair kein Problem. Auch ohne die ganze Webseite neu zu stellen, kann man mit CMS-System und Template neues Flair auf die bestehende Webseite bringen.

Es gibt kostenlose und kostenpflichtige Templates, Sie suchen aus was Ihnen gefällt.

Wir bieten Support und Installation für:

  • Joomla
  • WordPress-Vorlagen
  • Drupal
  • alle weiteren CMS-Systeme
  • und alle Intern-Shops an 

Wir Installieren Ihre Vorlage/das CMS-System, auf Ihrem Hosting-Server.
Um Technik brauchen Sie sich nicht zu kümmern, das machen wir. 
Wir überprüfen ob Ihr Serverplatz bei Ihrem Provider PHP5x PHPx und MySQL4x Unterstützung. 

Sollten Sie spezielle Wünsche haben, so fragen Sie mit bei uns nach. Wir stehen Ihnen zuverlässig mit unserem Know-How zur Verfügung.
Fragen kostet bei uns nichts!

Seien Sie so genau wie möglich wird es uns helfen, Ihre Bedürfnisse besser zu verstehen, so könnten wir Ihnen unsere genaue Preis nennen. 
Alle Daten für das Bearbeiten werden streng vertraulich behandelt. 
Nachdem Sie uns Ihre Anforderungen senden wir werden uns umgehend mit einem Angebot in 24 Stunden.

Wir berechnen unsere Leistung genau nach Zeit oder vereinbaren mit Ihnen eine Pauschale.

Stundensatz 55,00 € pro Stunde incl. 19% MwSt. Wir Senden ihnen auf Wunsch ein Leistungsprotokoll.

Anfrage bitte hier Einsenden oder per Telefon mit WhatApp 01522-4672106


VonElkeWirtz

Preis für eine Webseite der Unterschied zu BILLIG und fast KOSTENLOS

Wie viel kostet eine Webseite? Der Unterschied von billig, und fast kostenlos liegt auf der Hand!

Als Freelancer mit starken Kooperationspartnern für Internetmarketing und Webdesign bin ich häufig der Situation ausgesetzt, potentiellen Kunden erklären zu müssen, warum professionelle Webseiten so viel (oder wenig) kosten, wie sie kosten. Ein Großteil der Kunden kann meine Preise nachvollziehen, weil sie verstehen, dass gute professionelle Arbeit seinen Preis hat (Wert der Arbeit und Preis-Leistungsverhältnis).

Andere haben das Wunschdenken, es lassen sich hochwertige Webseiten, Shop und Seiten in social Media Medien mit einem minimalen finanziellen Aufwand realisieren. Aber wie viel kostet es denn nun eine professionelle Homepage erstellen zu lassen?

Frage zwischendurch, würden Sie ein Haus Bauen für null Profit für Ihre Arbeit? Antwort NEIN!

Beispiel Sie Bauen ein Haus, dass Bauen Sie stabil und ist für viele Jahre Ihr Aushängeschild. Ergo gibt es das nicht für fast 1000,00 €.

Qualitätsunterschiede bei Webseiten und anderen Internetpräsenzen

Ich vergleiche die Erstellung von Webseiten gerne mit Wohnverhältnissen: Man kann in einem Einfamilienhaus mit Garten wohnen und alle Bequemlichkeiten des Platzes und der Altersvorsorge genießen. Mit einer eigenen Wohnung hat man meist immer noch eine gute Geldanlage. 

Mietet man, „verschenkt“ man Geld. Lebt man in einem Zelt, kauft man sich ständig ein Neues und hält es im Winter dort kaum aus.

Genauso ist es mit Webseiten:  Webseiten vom Profi sind nachhaltig, optimiert und durchdacht. Der Kunde erhält das, was er möchte.

Webseiten von Billig-Anbietern,  wer mit Dumping-Preisen hausieren geht, hat es entweder nicht mehr nötig Geld zu verdienen oder braucht Kunden um jeden Preis. Dies ist nicht mein Weg.

Den Preis zahlt am Ende der Kunde, weil zu besonders niedrigen Preisen einfach keine professionelle Homepage bekommt, die alles an Bord hat, was man im Internet braucht um die Webseite auch auffindbar zu machen, die Internetpräsenz in den Social Medien eingebunden ist, die Sicherheit der Webseite nicht gewährleistet ist gegen Hacker und Viren.

Ein Laie oder Nachbar der nicht beruflich mit dieser Arbeit zu tun hat kann keine Sicherheit und Gewährleistung für Ihre Internetpräsenz geben!

Oder Wissen Sie wie man SSL-Zertifikate installiert und Hackerangriffe über eine Webseite verhindert?

Wenn ja sehr gut wenn nicht tragen Sie als Betreiber der Webseite die Konsequenzen.

Persönliche Beratung ist bei jedem Projekt notwendig das kostet Zeit und Geld die ist im Preis enthalten.

Internetpräsenzen brauchen Pflege bei der Technik und den Inhalten, das kann nur ein Profi.

Berechnen Sie Ihr Porojekt mit dem kostenlosen Projektrechner um einen Wert zu ermitteln.

 

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen